deutsch english français español по-руки
 
Altea
 

Die Costa Blanca

An der Costa Blanca gibt es keinen Winter. Dafür gibt es drei Monate Sommer und neun Monate Frühling im Jahr. Ihren Namen „Weiße Küste“ verdankt die Costa Blanca gleichermaßen dem markanten weißen Kreidefelsen von Calpe, dem Peñon de Ifach und den traditionell weiß geweißelten Häusern, wie auch dem Licht von über 300 Sonnentagen pro Jahr.


Einen Besuch in Altea beginnt man am besten am höchsten Punkt der Ortschaft.

Vom Platz der Kirche, einem Bauwerk, an dem die Kuppeln aus weißen und blauen Ziegeln bestehen, übersieht man das ganze Umland von Calpe bis Benidorm in seiner großartigen Schönheit. Die Aussicht ist phantastisch.

 

Von hier aus führen mit Steinen gepflasterte Gassen in Stufen hinab ins Dorf. Die charakteristischen weißgekalkten Häuser von Altea schützte einst eine massive Stadtmauer.

Am Fuß des Berges liegt das Fischerviertel, welches eine schön herausgeputzte Strandpromenade belebt.

Der Fischereihafen ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

An den meistbesuchten Plätzen von Altea vermischen sich Kunsthandwerker und Maler mit Sommergästen und Einheimischen, so dass eine reizvolle Atmosphäre entsteht.

 

 

Sehenswürdigkeiten von Altea:

 

Casco antiguo (Altstadtviertel), Kirche der Virgen del Consuleo, Spaziergang durch das Labyrinth aus schmalen Gassen, Galerien und Kunsthandwerkstudios, San Pedro Strasse,

Altea la Vella, Kirche Santa Ana, El Garroferet-Quelle

 

 

Die Strände von Altea:

 

Playa Cap Blanc

Dieser beliebte Kieselstrand von 1.400 m liegt südlich des Haupthafen von Altea, unterhalb der Verbindungsstrasse Altea-Albir. Es gibt Rotes Kreuz, Fussduschen, Liegestühle und Sonnenschirme, und Restaurants.

 

Playas de Mascarat und Barreta

Der \\\\\\\"Mascarat\\\\\\\"-Strand liegt knapp 3 Kilometer südlich von Altea in Richtung Calpe. Der direkt nördlich vom Yachthafen Campomanes und vor der Urbanisation Mascarat gelegene Strand ist 300 m lang und besteht aus Kieselsteinen. Es gibt Fussduschen und im Sommer Rotes Kreuz.

 

Die kleine Kieselbucht \\\\\\\"La Barreta\\\\\\\" mit 150 Länge schliesst sich direkt an den Sporthafen Luis Campomanes an.

 

FKK-Strand Solsida

Einsam und schwer zu erreichen liegt der 450 m lange und sehr schmale Strand \\\\\\\"Solsida\\\\\\\" aus Kieseln und Steinen unterhalb der Urbanisation \\\\\\\"Galeta Mar\\\\\\\" und gegenüber der kleinen Insel \\\\\\\"L\\\\\\\'Illot\\\\\\\". Wohl deshalb wird er als FKK-Strand genutzt, verfügt aber über keine Dienstleistungen.

 

Olla-Strand

Fast anderthalb Kilometer zieht sich der schmale, steinige aber beliebte Olla-Strand zwischen den kleinen Häfen \\\\\\\"Mar y Montaña\\\\\\\" und \\\\\\\"La Olla\\\\\\\" hin. Es gibt Fussduschen, Rotes Kreuz, eine Strandbar und eine neue Promenade.

 

 

\\\\\\\"Cap Negret\\\\\\\" und \\\\\\\"Roda\\\\\\\"

Cap Negret mit 1,5 km Länge am Hafen L\\\\\\\'Olla besteht aus grobem Sand und ist ziemlich schmal. Anschliessend beginnt der ebenfalls 1,5 km lange Haupt- und Stadtstrand \\\\\\\"La Roda\\\\\\\", aus grobem Sand und Kieselsteinen, mit einer grosszügigen Strandpromenade mit unterschiedlichen Restaurants, zahlreichen Geschäften und Supermärkten, Spielplätzen, Fussballfeld und Netz für Strand-Volleyball. Es gibt Fussduschen, Rotes Kreuz, Liegestühle und Sonnenschirme und Wassersportmöglichkeiten. Der Strand führt das EU-Qualitätssiegel der \\\\\\\"Blauen Flagge\\\\\\\".